Auszubildende stellten ihren Beruf authentisch und kenntnisreich dar. Im direkten Austausch mit den Schülerinnen und Schülern gaben sie Auskunft über "ihr" Berufsfeld, Ausbildungsvoraussetzungen und Karrieremöglichkeiten. Sie erzählten von ihren Erfahrungen im Betrieb, in der Berufsschule und was ihnen Spass an ihrem Beruf macht. Alle Ausbildungsbotschafter waren über die IHK Nord Westfalen darauf vorbereitet worden, ihr Wissen zu präsentieren und ihre Erfahrungen weiterzugeben. "Diese Art der "Face to Face"- Präsentation ist ein weiterer Baustein der umfangreichen Berufswahlvorbereitung unserer Schule", erläuterte der StuBo Felix Markmeier-Agnesens. "Die örtlichen Firmen nahmen dieses noch neue Angebot gern an, um für ihre Berufe Interesse zu wecken." Eingebunden ist dieses Projekt in das Landesprogramm zur Berufsorientierung "Kein Abschluss ohne Anschluss".

P1020724

P1020723

 
 

P1020742