Berufsorientierungstraining - Siebtklässler testen ihr Talent

 P1010936   P1010921

Elektrokabel montieren, Würfel zusammenbauen, Geheimschriften entziffern, Muster aus bunten Eisstäbchen zusammensetzen, Verbände anlegen, Teller balancieren - das sind alles Aufgaben, die im Schulalltag eher selten vorkommen. Einen Vormittag lang bot das Team des Technikzentrums Minden-Lübbecke Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 7 der Sekundarschule Beckum die Gelegenheit, ihre Talente zu entdecken. Anhand verschiedenster praktischer Aufgaben, die die Geschäftsführerin Frau Karin Ressel zusammengestellt hatte, erprobten die Mädchen und Jungen ihre persönlichen Interessen und Fähigkeiten. Alle Aufgaben waren so ausgewählt, dass sie Geschicklichkeit und Ausdauer, Konzentration und Fingerfertigkeit schulten bzw. überprüften. Hintergrund dieses Trainings ist, den Schülerinnen und Schülern weitere Orientierungen zu geben, um ihre persönliche Berufseignung zu erkunden. Insgesamt waren 11 Stationen zu durchlaufen. Am Ende hielt jeder Teilnehmer eine persönliche Dokumentation in Händen."Innerhalb von wenigen Minuten konnte ein Beobachter einschätzen, welcher Schüler über die Kompetenz verfügte, die an der jeweiligen Station überprüft wurde", sagte der sichtlich zufriedene Koordinator der Sekundarschule Felix Markmeier-Agnesens. Im Hinblick auf das Landesprogramm "Kein Abschluss ohne Anschluss" (KAoA) ist das Berufsorientierungstraining als ergänzender Beitrag zu verstehen.